Zeig mir deinen Schreibtisch und ich sag dir wer du bist

Zeig mir deinen Schreibtisch und ich sag dir wer du bistFreitagnachmittag – du hast es fast geschafft, das (sonnige) Wochenende steht vor der Tür! Lehn dich daher doch kurz mal zurück und lass deinen Blick schweifen. Was siehst du auf den Schreibtischen deiner Kollegen?

Vier Schreibtisch-Typen

Am Schreibtisch in deinem Büro verbringst du durchschnittlich 40 Stunden pro Woche, du solltest dich dort also unbedingt wohlfühlen. Diesen Wohlfühl-Faktor erreicht aber jeder Mitarbeiter anders und auf seine ganz persönliche Art und Weise: Der eine liebt das Chaos, der andere braucht Ordnung oder die Fotos seiner Liebsten im direkten Blickfeld. Erfahre im Folgenden, was dein Schreibtisch über dich verrät.

    1. Ordnung ist das halbe Leben

Der Bleistift ist immer gespitzt, die Kugelschreiber liegen ordentlich im dafür vorgesehenen Behältnis und Notizen sind selbstverständlich nicht auf Klebezetteln, sondern im Notizbuch festgehalten. Hier ist ein Ordnungs-Fan am Werke. Dieser Kollege kennt das Wort „aufschieben“ nicht, Arbeit wird nach Prioritäten geordnet und dann konzentriert abgearbeitet. Komm bitte nicht auf die Idee, ihn nach seinen Plänen fürs Wochenende zu fragen, denn das tut nichts zur Sache – es ist ja keine Arbeit.

    1. Kreativität und Chaos

Ist das Kunst, oder kann das weg? Diese Frage stellt sich dir, sobald du an den Schreibtisch dieses Kollegen trittst. Neben einer Sammlung an Überraschungseier-Figuren stößt du auch auf Papierstapel, 34 unterschiedliche Stifte, zwei Handys, einen Apfel und ein paar USB-Sticks. Du wunderst dich jeden Tag aufs Neue, dass der Kollege – trotz Chaos – den Überblick über seine Arbeit behält und der Schreibtisch von Tag zu Tag ein wenig größer zu werden scheint.

    1. Die Mama

Die Mama und der Kreative teilen sich eins: Überraschungseier-Figuren. Dann ist es mit der Ähnlichkeit aber auch vorbei. „Die Mama“ ist tatsächlich meist eine Frau und verschönert ihren Schreibtisch mit Figürchen, „lustigen“ Karten und Bildern der Kinder und besten Freundinnen. Falls du mal unterzuckert bist, zaubert sie immer ein paar Süßigkeiten hervor und kommst du mal mit einem Problem nicht weiter, hilft sie dir gern. Und genau das ist ihre Schwäche, sie kann nicht „nein“ sagen. Daher der Tipp: weniger Deko, mehr Egoismus.

    1. Technik, die begeistert

Stifte? Papier? Deko? Notizbücher? Das kennt der moderne Technik-Begeisterte nicht. Auf seinem Schreibtisch findest du ein Tablet, ein Smartphone und einen PC. Mehr braucht dieser Kollege nicht, um seine tägliche Arbeit zu bewältigen. Auch er arbeitet konzentriert und effektiv – lässt sich jedoch von Zeit zu Zeit von den neusten Entwicklungen in den sozialen Netzwerken ablenken.

Foto: Mushy – Fotolia.com

Prindo - für mehr Ausdruck