Die mobile Druck-App von Konica Minolta – eher fürs Business geeignet

Auch der noch recht neue Drucker-Hersteller Konica Minolta bietet den Käufern von Druckern und Multifunktionsgeräten der Firma eine kostenlose Druck-App. Wie die Drucksysteme des Herstellers ist sie vor allem für Geschäftskunden ausgerichtet. Was mit App PageScope Mobile möglich ist, wo es Schwierigkeiten geben kann und welche Geräte sich damit steuern lassen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Einrichtung der PageScope Mobile App und kompatible Drucker

Wie bei fast allen anderen Apps der Druckerhersteller unterstützt Konica Minolta nur die beiden am weiten verbreiteten mobilen Betriebssysteme. Einerseits gibt es die kostenlose App für das iOS-System und damit die Apple-Geräte iPhone, iPad und iPod touch, andererseits für Smartphones und Tablet-PCS mit Android. Nach dem Sie PageScope Mobile aus dem entsprechenden App Store heruntergeladen haben, starten Sie die App. Diese durchsucht das WLAN-Netz, in dem sich Ihr mobiles Gerät gerade befindet, nach verfügbaren Drucksystemen von Konica Minolta und stellt die drahtlose Verbindung zwischen Drucker und etwa Smartphone her. Einen Computer brauchen Sie nicht.
Die App funktioniert mit einer großen Zahl von Laserdruck-Systemen der bizhub-Reihe sowie den Modellen magicolor 4750 EN und DN. Drucker mit Tintenpatronen führt der Hersteller nicht, es gibt nur Laser-Geräte mit Tonerkassetten. Eine komplette Liste finden Sie in der Beschreibung der App im jeweiligen App Store.

Die wichtigsten Funktionen der App

  • Druckfunktion: Mit der App lassen sich gespeicherte und gerade gemachte Fotos, E-Mails, deren Anhänge, Internetseiten und eine große Zahl von Dokumenttypen vom mobilen Gerät drucken. Meist müssen Sie allerdings zuerst innerhalb der PageScope Mobile Einstellungen vornehmen, etwa für die E-Mail. Generell zieht die App viele Funktionen an sich heran. Das hat den Vorteil, dass man alles in der App findet und den Nachteil, dass eben alles eingerichtet werden muss. Dafür haben Sie aber auch Zugriff auf Dateien in Online-Speichern wie DropBox, Google Drive und Evernote. Es gibt zudem einen Ordner “Meine Dokumente”, in dem Sie alles Interessante ablegen – und später ausdrucken können. Alles ohne PC, nur per WLAN.
  • Scanfunktion: Legen Sie ein Dokument oder Foto auf ein geeignetes Multifunktionsgerät, können Sie den Scan vom mobilen Gerät aus starten und das Ergebnis entweder im Smartphone oder Tablet-PC oder einem der genannten Online-Speicher sichern.
  • Dateitypen: Unterstützt werden mehrere Bildformate wie JPEG, TIFF und PNG sowie das beliebte PDF-Format (auch verschlüsselt). Die Geister scheiden sich dann bei den Dateiformaten in Microsoft Office. Generell gilt: Ältere Dateien aus Word, Excel und Powerpoint (mit den Endungen doc, xls und ppt) lassen sich zwar mit der App anschauen – aber nicht drucken. Druckbar sind nur die moderneren Fassungen des Office-Pakets mit den Endungen docx, xlsx, pptx – diese aber wiederum nur mit einer kleinen Zahl von bizhub-Drucksystemen. 

 

 

 

Prindo - für mehr Ausdruck