Druckkopf reinigen: So einfach geht das

Wenn der Drucker Probleme macht, hört man regelmäßig den Ratschlag: Einfach mal wieder den Druckkopf reinigen! Viele Druckerbesitzer wissen allerdings gar nicht, was ein Druckkopf ist – geschweige denn, wie das Druckkopf reinigen eigentlich funktioniert. Schließlich weiß man von den wenigsten technischen Geräten, wie sie eigentlich von innen aussehen und welche Teile man wie behandeln muss, damit alles glatt läuft. Das Druckkopf reinigen allerdings gehört noch zu den leichteren Übungen – hier finden Sie alle nötigen Infos zum Druckkopf reinigen.

Erst einmal gilt es die Frage zu klären: Was eigentlich ist ein Druckkopf und warum ist Druckkopf reinigen so wichtig? Der Druckkopf ist ein bewegliches Teil im Drucker, das beim Druckvorgang zeilenweise hin und her fährt und dabei die Zeichen aufs Papier bringt – der Druckkopf also ist, wenn man so will, der Schreiber im Drucker. Und wenn der defekt ist, muss man den Druckkopf reinigen. Dass der Druckkopf einer Reinigung bedarf, wird ziemlich schnell ziemlich offensichtlich: Wenn einzelne Pixelteile nicht gedruckt werden, beim Drucken hässliche dünne Striche in Bewegungsrichtung des Druckkopfs entstehen oder die Tinte trotz weniger Druckaufträge äußerst schnell aufgebraucht ist, weiß der erfahrene Druckerbesitzer, dass es mal wieder an der Zeit ist, den Druckkopf zu reinigen.

Wenn der Drucker nur noch Streifen oder weiße Seiten ausspuckt, muss man den Druckkopf reinigen. Denn dann ist er verstopft oder aber am Druckkopf ist Tinte eingetrocknet. Ein neuer Drucker muss deswegen noch lange nicht her – das Druckkopf reinigen kann man in der Regel selber erledigen. Es gibt verschiedene Varianten den Druckkopf zu reinigen. Normalerweise sind verschiedene Reinigungsfunktionen bereits vorinstalliert und lassen sich in der Regel über den installierten Druckertreiber. Wenn das nichts bringt, muss man den Druckkopf manuell reinigen – aber auch das sollte kein Problem sein. Im Handbuch des Druckers lässt sich außerdem meist eine einfache Beschreibung finden (wo auch nachzulesen ist, wie man den Druckkopf von den Druckerpatronen unterscheidet – die nicht gereinigt werden müssen).

Für gewöhnlich lässt sich der Druckkopf reinigen, indem man den Druckkopf entnimmt und in eine flache Schale stellt. Diese wird dann mit Druckkopfreiniger gefüllt und zwar soweit, bis die Druckdrüsen an der Unterseite komplett in der Flüssigkeit sind. Auch in den Druckkopf selber wird die Flüssigkeit dorthin gefüllt, wo normalerweise die Druckerpatronen stecken. Das Ganze wird dann über Nacht stehengelassen – nachdem der Druckerkopf dann getrocknet ist, lässt sich schon nach drei bis vier Testdruckseiten feststellen, dass das Gerät nach dem Druckkopf reinigen erheblich viel besser arbeitet.

Prindo - für mehr Ausdruck