FAQ: tinte24 erklärt’s – Was bedeutet „Standardabdeckung von 5%“ bei der Tinte- und Tonerreichweite?

FAQ tinte24 erklaert esWenn ihr euch hier im tinte24-Shop schon einmal umgesehen habt, habt ihr sicher schon die Formulierung „Standardabdeckung von 5%“ gelesen, wenn es um das Druckvolumen von Tinte oder Toner geht. Doch was bedeutet das eigentlich und wie wird festgelegt, wie viele Seiten man mit einer Tintenpatrone bzw. einer Tonerkartusche bedrucken kann? Das erfahrt ihr heute hier!

Alles genormt

Wie so vieles in Deutschland ist auch die Reichweite von Tinte und Toner mit einer Norm geregelt. In diesem Fall sind es sogar gleich mehrere, international gültige Normen: ISO 19752, 19798, 24711 und 24712. Der Grund für die Regelung ist ein ganz einfacher: Früher konnte jeder Druckerhersteller selbst angeben, wie viele Seiten man mit seinen Patronen bzw. Kartuschen bedrucken konnte – für die Verbraucher war es oft nur sehr schwer nachvollziehbar. Jeder Hersteller hatte sein eigenes Testverfahren und konnte es im Zweifel sehr positiv für sich selbst auslegen. Durch die Regelung der ISO – International Organization for Standardization – soll mehr Transparenz geschaffen werden. Für alle Hersteller gelten die gleichen Testkriterien, dadurch wird es für die Verbraucher einfacher, die verschiedenen Drucker miteinander zu vergleichen.

Die ISO hat folgende Normen zur Bestimmung des Druckvolumens festgelegt:

  • ISO 19752 für Schwarz-Weiß-Laserdrucker: Mit dieser Methode wird der Tonerverbrauch bei Schwarz-Weiß-Laserdruckern – auch als achromatische Drucker bekannt – bestimmt.
  • ISO 19798 für Farblaserdrucker: Hier wird festgestellt, wie ergiebig die Toner bei Farblaserdruckern sind.
  • ISO 24711 für Tintendrucker: Dieses Verfahren bestimmt, wie ergiebig die Farbmodule von Farbtintenstrahldruckern sind, also wie viele Seiten man mit dem Inhalt einer Tintenpatrone bedrucken kann.

Die vierte Norm, ISO 24712, dient zur Feststellung der Reichweite von Tintenpatronen und Tonerkartuschen. Auf der ISO-Webseite kann man sich – gegen Entgelt – unter dieser Norm Testseiten herunterladen, mit denen man selber testen kann, wie ergiebig der Drucker tatsächlich ist.

Standardabdeckung

Der Begriff „Standardabdeckung 5%“ hat mit eben solchen Testseiten zu tun. Wenn eine Seite eine Standardabdeckung (oft auch Flächendeckung oder einfach nur Deckung genannt) aufweist, bedeutet das, dass in der Summe aus Text und Bild ein DIN A4-Blatt zu 5% mit Tinte oder Toner bedeckt ist. Der Rest der Seite ist weiß. In der Praxis entspricht diese Deckung einem ganz normalen Geschäftsbrief. Wenn also bei eurer Patrone oder Kartusche steht, dass ihr bei einer Standardabdeckung von 5% bis zu 5.000 DIN A4-Seiten drucken könnt, ist hier von normalen Textdokumenten die Rede. Je mehr Fotos ihr ausdruckt, desto geringer wird die Seitenanzahl natürlich.

Tags: , , ,