Tinte auf Händen und Kleidung: so geht’s wieder raus

Tinte auf Händen und Kleidung: so geht´s wieder rausEinmal kurz nicht aufgepasst – schon ist die Tinte am Finger, an der ganzen Hand und schließlich auch an den Klamotten. Und Druckerfarbe kann sehr hartnäckig sein! Erfahrt hier, wie ihr die Tinte wieder abbekommt, ohne euch gleich die Hand mit abzuschrubben.

Druckerfarbe an den Händen

Mit Wasser und normaler Seife kommt man bei Druckertinte leider meist nicht weit und nicht jeder hat Handwaschpaste im Haus. Ihr habt aber trotzdem einige Möglichkeiten, die Farbe leicht wieder zu entfernen:
1. Backpulver und Zitrone – ein schonendes Hausmittelchen: Mischt eine Packung Backpulver mit etwas Zitrone und Wasser, verreibt die Mischung gut auf den Händen und spült sie anschließend mit warmem Wasser ab.
2. Waschpulver – etwas Waschpulver mit lauwarmem Wasser auf den Händen verrieben, wirkt manchmal wahre Wunder. Danach solltet ihr die Finger aber noch einmal mit normaler Seife waschen, da Waschmittel auf Dauer reizend ist.
3. Geschirrspülmittel – auch Geschirrspülmittel eignet sich für die Reinigung der Hände. Um Druckertinte wieder von den Händen zu bekommen, einfach das Geschirrspülmittel oder den zerbröselten Spülmaschinen-Tab mit Wasser mischen, auf den Händen verreiben und sorgfältig abspülen.
Hinterher solltet ihr eure Hände auf jeden Fall eincremen, damit die aggressiven Putz- und Lösemittel eure Haut nicht zu sehr angreifen.

Druckerfarbe auf Textilien

Landet die Druckerfarbe auf den Klamotten, müsst ihr entweder sofort reagieren – oder es gar nicht erst versuchen. Wenn die Druckertinte erst einmal eingetrocknet ist, ist sie häufig nicht mehr abzubekommen.
1. Waschbare Textilien – ist die Tinte auf waschbaren Textilien gelandet, könnt ihr es mit einer Sonderbehandlung versuchen. Sprüht den Fleck zuerst mit Haarspray ein, damit sich die Farbpartikel von der Kleidung lösen können. Danach wird das Kleidungsstück in mit Waschmittel und Essig versetztem Wasser für etwa eine halbe Stunde eingeweicht. Danach einfach kalt ausspülen und trocknen lassen. Diese Prozedur muss gegebenenfalls wiederholt werden. Ist der Fleck dann immer noch nicht verschwunden, könnt ihr noch versuchen, ihn mit Franzbranntwein auszubürsten.
2. Nicht waschbare Textilien – auch bei nicht waschbaren Textilien solltet ihr zuerst Haarspray zur Hand nehmen. Dann muss der Fleck mit warmem Essigwasser von innen nach außen vorsichtig ausgerieben werden. Im Notfall könnt ihr hinterher auch hier auf Franzbranntwein zurückgreifen.

Foto: ra2studio – Fotolia

Prindo - für mehr Ausdruck