SOS Erkältung: So schützt ihr euch im Büro vor Viren und Co.

SOS Erkältung: So schützt ihr euch im Büro vor Viren und Co.Die typischen Geräusche des Herbsts im Büro? Husten, Schniefen, Schnäuzen. Wie ihr trotz benutzter Taschentücher im Papierkorb neben euch, virenverseuchter Türklinken und niesender Kollegen gesund durch die stürmische Jahreszeit kommt, erfahrt ihr hier.

Desinfektion ist alles

Vor allem im Herbst, wenn bei vielen ansteckende Krankheiten wie Schnupfen oder Grippe auf der Tagesordnung stehen, verbreiten sich Viren und Bakterien in Büros unglaublich schnell: Hier legt ein Kollege das benutzte Taschentuch neben sich, dort fasst einer direkt nach dem Naseputzen eine Türklinke an, und ein anderer niest euch ungeniert ins Gesicht. Trotzdem müsst ihr nun nicht in Panik verfallen: Ein paar einfache Tipps helfen dabei, den Herbst erkältungsfrei zu überstehen. Wichtig ist vor allem, dass das Büro regelmäßig gelüftet wird, denn durch den Luftaustausch wird der Anteil der Viren, die durch den Raum schwirren, deutlich reduziert. Wer ganz sicher gehen möchte, hat auch immer ein Fläschchen Desinfektionsmittel dabei und wischt damit mindestens einmal am Tag die Türklinken ab. Auch der Arbeitsplatz selbst sollte desinfiziert werden, vor allem, wenn mehrere Personen an einem Platz arbeiten – dies wird aber sicher nach einer freundlichen Bitte die Reinigungskraft übernehmen.

So stärkt ihr euer Immunsystem

Zudem solltet ihr euch regelmäßig und gründlich die Hände waschen, denn natürlich lauern auch auf Treppengeländern oder auf der Toilette Viren, die auf den glatten Oberflächen bis zu drei Stunden überleben können. Zum Trocknen der Hände benutzt ihr am besten Einweghandtücher oder Warmluftgeräte – Frotteehandtücher sind meist wahre Virenschleudern.
Auch mit eurer Ernährung könnt ihr etwas gegen die drohende Erkältung tun: Diese sollte ausgewogen sein und viele Vitamine und Spurenelemente enthalten. Da im Büro meist die Heizung hoch aufgedreht ist, solltet ihr viel trinken, um die Schleimhäute zu befeuchten und den Viren so keine Angriffsfläche zu geben. Gut geeignet ist hier neben Wasser zum Beispiel Ingwer-, Holunder- oder Lindenblütentee – diese Sorten regen das Immunsystem an. Auch ein Saunabesuch nach der Arbeit kann Schlimmeres vermeiden, zudem solltet ihr euch auf der Arbeit nicht stressen lassen – auch, wenn dies meist leichter gesagt als getan ist. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft in der Mittagspause stärken das Immunsystem zusätzlich.

Abstand halten, zu Hause bleiben

Hat es euch dann doch erwischt, solltet ihr Rücksicht auf eure Kollegen nehmen: Niest in den Ärmel statt in die Hand, haltet Abstand – auch, wenn das erst einmal unhöflich erscheint – und bleibt zu Hause, wenn die Erkältung schlimmer wird.

Foto: inesbazdar – Fotolia.com

Prindo - für mehr Ausdruck