Drucken mit Wolle – Kuscheltiere aus dem 3D-Drucker?

    Mit dem 3D-Drucker lässt sich so ziemlich alles herstellen, was man sich vorstellen kann: Schmuck, Ersatzteile für Raumsonden, sogar ganze Häuser. Eines haben diese Druckerzeugnisse gemeinsam: Sie bestehen aus hartem Kunststoff oder Metall und sind sicher nicht als Spielzeug für kleine Kinder geeignet. Daran könnte sich in Zukunft was ändern: Forscher aus den USA haben jetzt einen Drucker vorgestellt, der mit Wolle drucken kann.

    In Zusammenarbeit mit der Carnegie Mellon Universität in Pittsburgh haben die Forscher von Disney Research ein neues Druckverfahren entwickelt, bei dem anstelle von geschmolzenem Kunststoff Wolle als Druckmaterial verwendet wird. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie das FDM-Druckverfahren. Statt eines Extruders wird allerdings eine Nadel mit Widerhaken verwendet. Diese Nadel reißt die versponnenen Fasern im Faden auf und verfilzt den Stoff so. Heraus kommt dabei ein Stoff, der sich in etwa so anfühlt wie von Hand gestrickte Kleidungsstücke – und sich dadurch bestens für Kuscheltiere eignet.

    Um einen Gegenstand mit diesem neuen Verfahren drucken zu können, benötigt man keine besondere Software, dafür eignet sich jedes normale CAD-Programm. Man braucht lediglich einen speziell präparierten Drucker – ob und wann dieser in Serienproduktion geht ist bisher noch unklar.

    Ursprünglich wollten die Forscher allerdings gar keine Kuscheltiere drucken, das war mehr oder weniger eine Zufallsentdeckung. Ziel der Forschungsarbeit war es, neue Materialien zur Verfügung zu stellen. So soll es beispielsweise in Zukunft möglich sein, auch Kleidungsstücke und Accessoires zu drucken. Derzeit halten die Forscher vor allem Wolle aus Tierhaaren für besonders gut geeignet, da Baumwolle sich nicht gut verfilzen lässt.

    Noch gibt es beim Woll-Druck ein Problem: Die einzelnen Wollschichten haften nicht sehr gut aufeinander, so dass die Druckerzeugnisse nicht sehr stabil sind bzw. leicht auseinander fallen könnten. An der Lösung dieses Problems arbeitet das Forscherteam bereits.

    In diesem Video stellt Disney Research das Forschungsprojekt vor:

    Wie genau der Druckvorgang vonstatten geht und wie der Drucker aufgebaut ist, erklären die Forscher in diesem PDF-Dokument (auf Englisch): Printing Teddy Bears

    Prindo - für mehr Ausdruck