Der kleine Büro-Knigge: Die Weihnachtsfeier

    Der kleine Büro-Knigge: Die WeihnachtsfeierWar eure Weihnachtsfeier schon, und es gab wieder die ein oder andere peinliche Szene zu beobachten? Oder steht die Büroparty des Jahres noch an? Nachdem wir euch hier im tinte24-Magazin schon einen kleinen Büro-Knigge zur Liebe am Arbeitsplatz und zu unangenehmen Gerüchen am Arbeitsplatz vorgestellt haben, nehmen wir jetzt einmal die Weihnachtszeit zum Anlass, um die wichtigsten Dos und Don’ts bei der Betriebsfeier zu klären. Ob für dieses oder nächstes Jahr – die folgenden Tipps solltet ihr euch zu Herzen nehmen.

    Vor der Feier: Dresscode

    Eine Weihnachtsfeier ist zwar in der Regel eine ungezwungene Veranstaltung, aber zu locker sollte es dabei auch nicht zu gehen. Es handelt sich immer noch um eine betriebliche Veranstaltung. Dementsprechend solltet ihr euch auch an einen Dresscode halten. Dieser hängt ganz davon ab, wo und wie ihr feiert. Wenn ihr in ein Restaurant geht oder die Firma gar zum Bankett lädt, solltet ihr euch etwas schicker kleiden. Wenn ihr es im Büro krachen lasst oder gemeinsam den Weihnachtsmarkt besucht, könnt ihr euch im Prinzip so kleiden, wie ihr es für gewöhnlich im Arbeitsalltag auch tut. Eine gute Faustregel ist: Zieht nichts an, das ihr nicht auch sonst zur Arbeit anziehen würdet. Schlabberpulli oder allzu freizügige Outfits sind also tabu!

    Während der Feier: Vorsicht, Fettnäpfchen!

    Gerade wenn man schon ein bisschen Alkohol getrunken hat, wird die Stimmung ausgelassener, und so mancher vergisst dabei gern, dass er nicht auf einer privaten Party ist, sondern auf einer Firmenfeier. Diese Punkte solltet ihr unbedingt beachten:

    • Haltet euch beim Alkohol zurück! Natürlich dürft ihr ein paar Bierchen oder Sekt trinken, ihr solltet es aber auf keinen Fall übertreiben. Niemand mag lallende Kollegen, und ein Vollrausch hat noch keiner Karriere geholfen. Vor allem, wenn ihr am nächsten Tag arbeiten müsst, solltet ihr darauf achten, dass sich der Kater in Grenzen hält.
    • Bleibt beim Smalltalk! Klar, bei einer Weihnachtsfeier werden die Gespräche auch mal lockerer als normalerweise. Dennoch solltet ihr bestimmte Themen meiden: Tabu sind Diskussionen über Religion und Politik, aber auch private Probleme, Krankheiten oder das Liebesleben solltet ihr lieber an anderer Stelle besprechen.
    • Schleimen und Lästern sind tabu! Ein altes Sprichwort sagt: „Was Klaus über Peter sagt, sagt mehr über Klaus als über Peter.“ Das gilt auch auf der Weihnachtsfeier. Wer über andere herzieht, stellt sich selbst nicht nur in ein schlechtes Licht, sondern kann auch seinen Job riskieren. Über den Chef oder andere Kollegen schimpfen ist daher auch bei der Weihnachtsfeier ein absolutes No-Go. Ebenfalls unangebracht: Schleimen. Niemand mag Schleimer, und wer sich zu sehr beim Vorgesetzten anbiedert, hinterlässt in der Regel auch bei diesem alles andere als einen guten Eindruck.

    Der Tag danach

    Wenn ihr euch an die oben stehenden Tipps haltet, braucht ihr eigentlich am nächsten (Arbeits-)Tag nichts zu befürchten. Wenn sich Kollegen daneben benommen haben, tut ihr gut daran, dies nicht weiter zu tratschen. Ihr könnt davon ausgehen, dass die betroffenen Kollegen sich so schon schlecht genug fühlen – seien es der Kater oder die Scham. Wichtig ist, dass ihr in der Lage seid, normal zu arbeiten. Ein leichter Kater mit Kopfschmerzen ist noch vertretbar, aber ihr solltet keine Alkoholfahne haben – erst Recht nicht, wenn ihr Kundenkontakt habt.

    Foto: Gennadiy Poznyakov – Fotolia.com

    Prindo - für mehr Ausdruck