Das Vorstellungs­gespräch – Teil 5

    Das Vorstellungsgespräch – Teil 5„Haben Sie denn noch Fragen?“ – Diese Frage wird mit hundertprozentiger Sicherheit am Ende eines jeden Vorstellungsgesprächs von deinem Arbeitgeber in spe gestellt werden, versprochen! Jeder der jetzt verlegen auf seine Hände schaut und nicht eine vernünftige Frage zustande bekommt, macht ganz klar Minuspunkte.

    Wer nicht fragt, bleibt dumm

    Nun geht es nicht nur darum, offene Fragen von deiner Seite zu klären, sondern auch zu zeigen, dass du dir Gedanken über die mögliche Position und das Unternehmen gemacht hast. Unser Tipp daher: Während der Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch legst du dir ein kleines Notizbuch zu und schreibst drei bis fünf Fragen auf, die du im Laufe der Unterhaltung beantwortet haben möchtest. Dieses Notizbuch kannst du auch zu Beginn des Gesprächs neben dich legen – so machst du einen wirklich gut vorbereiteten Eindruck. Doch aufgepasst! Es gibt natürlich auch ein paar absolute „No-Go“-Fragen. Dies sind Fragen, die du im Vorfeld selbst hättest recherchieren könne (Größe des Unternehmens, Produkte, Gründung usw.). Auch von persönlichen Fragen zu deinem möglichen Chef („Wie ist der denn so?“) oder zur Geschäftsführung ist abzuraten. Außerdem macht es natürlich keinen besonders guten Eindruck, wenn du bereits während des ersten Gesprächs wissen willst, wie es mit Urlaub in der Probezeit oder der Chance auf ein Sabbatical aussieht.

    Um dir vielleicht ein wenig auf die Sprünge zu helfen, stellen wir dir nun ein paar interessante und smarte Bewerberfragen vor:

    1. Konkrete Fragen zu deinem Arbeitsbereich: Wo liegen meine Schwerpunkte, was werde ich vorrangig tun? Werde ich hauptsächlich im Tagesgeschäft oder in der Projektarbeit tätig sein? Wird meine Position viele Geschäftsreisen mit sich bringen?
    2. Fragen zu deinen Kollegen: Mit welchem Team werde ich zukünftig zusammenarbeiten? Wer wird mein direkter Vorgesetzter bzw. Ansprechpartner sein?
    3. Fragen zu den Entwicklungschancen im Unternehmen: Welche Weiterbildungsmöglichkeiten habe ich? Wie schätzen Sie meine Entwicklungsmöglichkeiten ein?
    4. Außergewöhnliche Fragen sollten nur dann gestellt werden, wenn die Stimmung dies zulässt und dein Gesprächspartner einen offenen Eindruck macht: Was sind die Stärken und Schwächen des Unternehmens? Warum haben Sie sich für dieses Unternehmen entschieden?

    Vorbereitung und Selbstbewusstsein ist alles

    In den vergangenen Wochen haben wir euch wichtige Punkte zum Thema Vorstellungsgespräch präsentiert: Vorbereitung , passende Kleidung und richtige Körperhaltung , (fiese) Fragen vom Arbeitgeber und (kluge) Fragen von deiner Seite. Wenn du nun alles beherzigst und mit ausreichend Selbstbewusstsein in das Gespräch gehst, wird das bestimmt ein großer Erfolg – toi, toi, toi!

    Prindo - für mehr Ausdruck