Bitte wählen Sie Ihr Gerät

Dell Drucker

Die US-amerikanische Firma Dell wurde 1984 von Michael Dell in Austin (Texas, USA) unter dem Namen PCs Limited gegründet. Mit 62 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr 2012 gehört sie mittlerweile zu den größten Hardware-Herstellern der Welt. Mehr als 100.000 Mitarbeiter (davon 1500 in Deutschland) sorgen weltweit für die Entwicklung und den Verkauf von Computern, Notebooks, Monitoren, Tablet-PCs, Smartphones und auch von Druckern. Selbstverständlich bietet Dell auch Tinte, Tintenpatronen, Toner und Tonerkassetten für seine Geräte an. 

Jeder Wunsch ist machbar 

Das Besondere an Dell ist, dass die Firma ihre Produkte meist direkt vertreibt. Privatpersonen, Mittelständler und große Firmen bestellen in der Regel direkt bei Dell, per Internet, Fax oder Telefon. Computer und Notebooks werden erst zusammengebaut, wenn Kunden ihre Bestellung aufgegeben haben. Das hat Vorteile für den Kunden, da sie sich ihren Computer ganz nach ihren Wünschen zusammenstellen können. Und es hat Vorteile für Dell, da es fast keine Lagerkapazitäten für fertige Computer vorhalten muss.  

Mehr als eine One-Man-Show

Schon 1983 begann Michael Dell mit dem Verkauf von Computerteilen, ein Jahr später gründet er die Firma PCs Limited, die später in Dell Computer Corporation und schließlich in Dell umbenannt wurde. Auch heute (Stand Mitte 2013) steht der Gründer und Namensgeber der Firma als Präsident und Chief Executive Officer vor. Schon ein Jahr nach der Gründung baute die Firma den ersten eigenen PC, ging 1988 an die Börse und eroberte den Markt außerhalb der USA (erste Niederlassung in Deutschland ebenfalls 1988). Weitere Meilensteine der Firma: das erste verkaufte Notebook 1991, eine Milliarde Dollar Jahresumsatz 1993, erster Verkauf per Internet 1996, 40 Milliarden Dollar Jahresumsatz 2003. In diesem Jahr begann das US-Unternehmen auch damit, Drucker unter dem Namen Dell zu verkaufen. In den vergangenen Jahren kaufte die Firma mehrere große Unternehmen wie den PC-Hersteller Alienware und die Software-Firma Quest auf – und löste sich etwas vom ausschließlichen Direktvertrieb. So gibt es mittlerweile Dell-Geräte in Deutschland unter anderem bei Lidl, Media Markt, Conrad und Cyberport zu kaufen.

Tintenstrahl- und Laserdrucker von Dell 

Begann Dell 2003 mit dem Verkauf von Tintenstrahldruckern und Laserdruckern (die ersten Modelle waren 940, P1500, S2500 und S2500n), so vertreibt die Firma heute (Stand Mitte 2013) in Deutschland über ihren Internetshop nur Laserdrucker und Laser-Multifunktionsgeräte. Dabei gibt es die Laser-Modelle sowohl für den Schwarz-Weiß- als auch für den Farb-Druck. Die Multifunktionsgeräte können zudem außer Drucken auch Kopieren, Scannen und Faxen. Die Spanne bei den Multifunktionsgeräten reicht zum Beispiel von unter 300 Euro für das Einsteigergerät Dell C1765nf (Farbe) bis zum Spitzenmodell Dell B5465dnf (Schwarz-Weiß) für rund 2500 Euro. Günstige Schwarz-Weiß-Laserdrucker wie den beliebten Dell B1160w gibt es schon um die 100 Euro – eine gute Wahl für Privatanwender oder kleinere Unternehmen. Für alle aktuellen und viele ältere Drucker, also auch die Tintenstrahler von Dell, bietet unser Shop die passenden Tintenpatronen und Tonerkassetten beziehungsweise Tonerkartuschen für Laser-Geräte. Klicken Sie einfach auf diesen Link, wählen Sie Ihr Modell aus und schon sehen Sie, wie günstig die Tinten und Toner bei uns sind. Dabei handelt es sich selbstverständlich um Originalpatronen und Originalkartuschen.